Staatspreis Smart Packaging 2016

Gute Verpackungen prägen Marken, beeinflussen Kaufentscheidungen und treiben Innovation voran. Gleichzeitig erfüllen sie hohe Standards im Umweltschutz. Im Rahmen von e-commerce und Industrie 4.0 muss sich die Multifunktionalität intelligenter Verpackungen an den Herausforderungen messen lassen. Dabei haben innovative Materialien und technische Entwicklungen neue Möglichkeiten eröffnet.

Um die Nachhaltigkeit von Verpackungen zu optimieren, betrachtet die Kreislaufwirtschaft den gesamten Lebenszyklus einer Verpackung.
Damit können in allen Stadien der Wertschöpfungskette positive Umwelteffekte erzielt werden. Dies geschieht durch den Einsatz nachwachsender Rohstoffe und innovativer Verfahren ebenso wie durch effizientes Recycling. Kluge und nachhaltige Produktions- und Verpackungskonzepte sind entscheidend bei der Vermeidung von «Food Waste».
Bei Konsumverpackungen steht neben Convenience auch die Haptik im Mittelpunkt des Interesses. So werden sie vermehrt als Kommunikationsmittel für personalisierte Markenbotschaften verwendet, um Kundinnen und Kunden auch emotional anzusprechen.
Der Staatspreis Smart Packaging zeichnet B2B- und B2C-Verpackungslösungen aus. Diese erzielen in den Exzellenzfeldern der ökologischen Nachhaltigkeit, der technischen Funktionalität, der Gestaltung sowie der Convenience ausgezeichnete Werte. Damit wird eine wichtige Branche und ihre Bedeutung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Durch eine offizielle staatliche Auszeichnung wird ein Ansporn für alle Unternehmen geschaffen, besser und wettbewerbsfähiger zu werden.
Mit dem neuen Sonderpreis Brand Packaging wird die innovative Gestaltung bereits am Markt eingeführter Verkaufsverpackungen bzw.mit dem Sonderpreis Innovation werden erfolgversprechende Modelle und Prototypen ausgezeichnet.

Ausschreibung Smart Packaging 2016
Einreichformular_Smart-Packaging-2016.pdf