PROPAK Branchenkonjunktur 2015

Eine Branche setzt auf Innovation

Die industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton – PROPAK – sind überdurchschnittlich innovativ. 90 Prozent der PROPAK-Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren Produkt- und Dienstleistungs- sowie Prozessinnovationen eingeführt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Industriewissenschaftlichen Instituts – IWI.

Wien, 14. Juni 2016 - Produkte aus Papier und Karton sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Jede/r kennt sie und kommt täglich mit ihnen in Berührung: Ob Hygieneartikel, Tragtasche, Broschüre, Getränkekarton, Etiketten oder Verpackung. PROPAK-Unternehmen verarbeiten Karton, Papier und Wellpappe zu Verpackungen, Spulen, Hülsen, Rollen und Zigarettenpapier, veredeln Produkte durch Bedrucken, Beschichten, Kaschieren und Laminieren und kombinieren diese mit anderen Werkstoffen wie Kunststoff, Aluminium oder Metall.

„Wir sind eine klein- bis mittelständisch strukturierte Branche und setzen auf Innovation, Kreativität und Qualität. Das Wichtigste ist dabei das frühzeitige Erkennen der Wünsche unserer Kunden“, sagt KR Mag. Georg-Dieter Fischer, Obmann PROPAK und CEO Smurfit Kappa Group Corrugated Central Europe.

Download Text Presseaussendung

Fotos Pressekonferenz 2016

 

087 Fischer mit Fuball005 Widermann Schuster Fischer Blaschke Schneider Steffl

Download                                                                    Download
Georg-Dieter Fischer, PROPAK                                   v.l.n.r.                                                                          
                                                                                    Martin Widermann, PROPAK; Marko Schuster,Mondi Coating Zeltweg;
                                                                                    Georg-Dieter Fischer, PROPAK; Andreas Blaschke, Mayr Melnhof Packaging,
                                                                                     Herwig Schneider, IWI

020 Fischer049 Blaschke062 Schuster

Download                                                                Download                                                                     Download
Georg-Dieter Fischer, PROPAK                              Andreas Blaschke, Mayr Melnhof Packaging          Marko Schuster, Mondi Coating Zeltweg

 

077 Widermann082 Podium PROPAK023 Widermann Schuster Fischer Blaschke Schneider sitzend

Download                                                                   Download                                                                  Download
Martin Widermann, PROPAK                                       v.l.n.r. Widermann, Schuster, Fischer, Blaschke, Schneider

 Alle Fotos:© L.Schedl

 

Videostatements der Proponenten

 

Studie IWI: Innovation in der PROPAK

Die Unternehmen der industriellen Herstellung von Produkten aus Papier und Karton (PROPAK) sind ein bedeutender Faktor für die österreichische Wirtschaft. In den PROPAK-
Unternehmen arbeiten über 8.900 Mitarbeiter (2,1% der Beschäftigten in der Industrie), die gemeinsam einen Produktionswert von 2,1 Mrd. EUR bzw. eine Wertschöpfung von knapp 770 Mio. EUR erwirtschaften. Innovationsaktivitäten sind dabei ein wesentliches Erfolgskriterium der Unternehmen – mit zunehmender Bedeutung, wie die nachfolgenden Ergebnisse der empirischen Erhebung zeigen werden. Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben sind bereits im Zeitraum 2007 bis 2013 um jährlich durchschnittlich 5,6% (Industrieschnitt: 4,2%) gestiege.

Key Results der empirischen Erhebung

Die PROPAK-Unternehmen können als überdurchschnittlich innovationsaktiv charakterisiert werden. 90% der Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren Produkt- und/oder Dienstleistungs- und/oder Prozessinnovationen eingeführt und können demnach als innovative Unternehmen bezeichnet werden.

 

Download Management Letter

APA Meldung