Verpackungstechnik

Verpackungstechnik

(Lehr-)Beruf mit Zukunft

Trotz Corona konnten heuer 26 Lehrlinge ihre Lehre in Verpackungstechnik erfolgreich abschließen. Ihre Zukunft ist gesichert.

29. April 2021 – Was haben David, Gil, Hakan, Sophia und Lisa gemeinsam? Sie und weitere 21 junge Menschen haben dieser Tage ihren Lehrabschluss in Verpackungstechnik erfolgreich abgelegt. Sechs davon sogar mit Auszeichnung! Sie sind nun gut gerüstet für ihre berufliche Zukunft in einer einzigartigen, attraktiven wie systemrelevanten Industrie.

Verpackungstechnik ist der Hauptberuf in der PROPAK Branche und hat sich über die Jahre stark verändert. Aus dem Lehrberuf mit einem hohen Anteil an mechanischen Tätigkeiten entwickelte sich ein Beruf mit einer Vielzahl automatisierter, digitaler Aufgaben. „Verpackungstechniker und Verpackungstechnikerinnen entwickeln heute innovative Verpackungslösungen, sie steuern High-Tech-Anlagen und arbeiten zum Teil auch direkt in der Kundenberatung“, berichtet Walter Monsberger, Geschäftsführer des Bildungsforum PROPAK.

20210422 092642In der Berufsschule © W. Monsberger

Und wollen David, Gil, Hakan, Sophia und Lisa weiter lernen, so können sie dies in dem von der PROPAK mitinitiierten Bachelorstudium Verpackungstechnologie mit anschließendem Master-Studiengang an der FH Campus Wien tun.

PROPAK: nachhaltig - innovativ

Rund 85 Unternehmen bilden in Österreich die PROPAK, die Branche der industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton. Dieser Industriezweig beschäftigt rund 8.900 MitarbeiterInnen, die jährlich 1,2 Millionen Tonnen Produkte aus Papier und Karton im Wert von 2,4 Milliarden Euro produzieren. „Unsere Branche ist klein- und mittelbetrieblich strukturiert, sehr stark exportorientiert, und einige Unternehmen der Branche in verschiedenen Bereichen sind sogar Marktführer in Europa“, sagt PROPAK-Obmann Georg-Dieter Fischer.

Neben der Innovationsfreude ist die Nachhaltigkeit das Charakteristikum der PROPAK-Industrie: der verantwortungsvolle Umgang mit erneuerbaren und biologisch abbaubaren Rohstoffen, die höchste Recyclingrate bei den erzeugten Produkten und die umweltschonende, emissionsarme Produktion. „Insbesondere die Verwendung von Recyclingmaterial und die hocheffiziente Sammlung und Verwertung weisen unsere Branche als die klassische Kreislaufwirtschaft aus“, sagt Obmann Fischer. „Wir sind eine nachhaltige und innovative Industrie mit attraktiven Jobs und sehr guten Karrierechancen!“ 

Lehrlinge mit ZeugnisGratulation an David, Gil, Hakan, sowie Sophia und Lisa zum erfolgreichen Lehrabschluss in Verpackungstechnik. © Flatz, Rondo Ganahl

Jobs mit Zukunft

Österreichweit werden in der PROPAK Industrie zurzeit 81 Lehrlinge für Verpackungstechnik ausgebildet, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Die meisten Verpackungstechniker*innen gibt es in Vorarlberg, gefolgt von Wien, Niederösterreich und der Steiermark. Aktuell stehen in 36 PROPAK-Unternehmen insgesamt 224 Lehrlinge in 18 Lehrberufen in Ausbildung, davon 81 im Lehrberuf Verpackungstechnik siehe Grafik. 

Bildschirmfoto 2021 02 25 um 11.35.07

Die meisten Jugendlichen bleiben nach Lehrabschluss im selben Unternehmen beschäftigt. „Diese hohe Behaltequote stellt den Betrieben und der gesamten Branche ein sehr gutes Zeugnis aus“, sagt PROPAK Obmann Georg-Dieter Fischer.